Die Wikinger sind weitergezogen zu neuen Ufern

14. Jul 2010

4 Wochen lang hatten unsere Besucher Gelegenheit "Die Welt der Wikinger" kennenzulernen. Star dieses einmaligen Events war das Wikingerschiff aus Bully Herbigs Film "Wickie und die starken Männer". Der Pädagoge und Weltumsegler Burghard Pieske segelte mit diesem Schiff über den Nordatlantik von Norwegen nach Amerika auf der historisch verbürgten Route von Leif Eriksson , dem Entdecker der Neuen Welt.

Vor mehr als tausend Jahren galt im christlichen Abendland "Die Wikinger kommen" als Schrecksruf. Unsere Neuzeitwikinger zeigten sich allerdings freundlich und präsentierten frühmittelalterliche Handwerkstechniken, wie z.B. Weben, Schnitzen, Drechseln und ließen somit das raue Leben der Nordmänner und ihre kulturellen Leistungen in einem anderen Licht erscheinen. Zahlreiche Ausstellungsstücke, ein Wikingerdorf sowie ein originalgetreues Drachenschiff bildeten die Kulisse für eine gleichermaßen interessante wie lehrreiche Wikingerwelt.
Speziell für Schulklassen aller Altersstufen öffnete jeweils vormittags eine "Wikingerschule", die auf großes Interesse stieß. Es gab zwar keine Zensuren in Fächern wie "Alltagsleben der Wikinger" oder "Waffenkunde", dafür aber viel Spaß und spannende Geschichten mit Burghard Pieske.

Die "brutalen Wikinger" von damals, heute friedlich, sind weitergezogen zu neuen Ufern.